Stein Hanse 2019

Die Stein Hanse Ausstellung die am 19. und 20. Oktober statt fand, erfreute sich auch 2019 bei den Besuchern und den Ausstellern ungebrochener Beliebtheit. Für Kaltenkirchen und die umliegenden Gemeinden sowie Städte wie z.B. Hamburg ist unsere Veranstaltung mittlerweile eine vertraute Konstante in geworden.

Auch diesmal konnten wir den Besuchern wieder viele ganz neue Modelle zeigen. So bietet jede Ausstellung völlig neue Inhalte und bleibt spannend.
Ein großes Mosaik mit Bauhausarchitektur der Siedlung „Italienischer Garten“ in Celle auf 2×3 Meter hat die Besucher schon im Eingangsbereich willkommen geheißen und sie auf die bunte LEGO® Welt eingestimmt.

Eine weiteres Mosaik der Hamburger Elbphilharmonie wurde in der Halle gezeigt.
Gleich wenn man die Halle betritt zeigt das Diorama aus der Comic-Reihe “Tim und Struppi” eine schöne Szene aus dem Band “Schritte auf dem Mond”. Die rot-weiß karierte Rakete in der klassischen Form ist der optische Mittelpunkt der Ausstellung.
Aber neben den Figuren, die man aus dem Comic kennt, lassen sich noch weitere Akteure auf der Mondoberfläche finden.

Das größte Einzelmodell war diesmal das Capitol der Vereinigten Staaten von Amerika. Obwohl es eigentlich ein Mikro-Scale Modell ist – also weit unter dem Maßstab für die Mini-Fig Figuren – misst es über 2m Länge. Das entspricht dem Original mit 250m Länge.

Die Fans der Fantasy konnten sich über ein großes Gemeinschafts-Diorama-Projekt freuen. Ein großer Wald mit verschiedenen Märchenszenen trennte die Mittelalterliche Stadt von der Festung der Orks. Hinter ihrem Graben aus leuchtend roter Lava bereiten sich die Angreifer auf ihre Überfälle vor.

Die ‘Greatball Contraption’ war eine faszinierende bunte Technik Show der aberwitzigsten Ball-Transportmaschinen. Hierbei werden hunderte kleiner Bälle von einer Maschine zur anderen auf möglichst interessante und vielfältige Art weitergegeben.
Das Ganze natürlich in einem großen Kreis, damit es auch Sinn ergibt – oder auch nicht.

Ein Publikumsmagnet war die viele Quadratmeter große Gemeinschaftsanlage mit Stadt, Landschaftsanlage und natürlich fahrenden Zügen.
Die beiden Bereiche wurden durch ein Tal getrennt, das effektvoll mit Brücken überspannt ist. Hier hielten sich gerade die kleinen Besucher gerne länger auf.

Herausragend war die Technik Schwebebahn von Wuppertal, die auf etwa acht Metern Strecke ihre Schleifen zog. Eine völlig neue Konstruktion in der Technik Welt.

Neun besondere ‘Todessterne’, die jeder nach einem völlig anderen Thema ausgestattet wurden, zeigten eine bunte Variante von Star Wars. Darth Vader war nicht erfreut – wir schon.

Der Drachen Rollercoaster war ein tolles Modell, bei dem jeder wohl gerne mitgefahren wäre – natürlich mit richtigen Drachen.

Für die ganz Kleinen zeigte die große LEGO Duplo Welt eine Eisenbahnlandschaft mit zwei Wendeltürmen für die Loks, die es so wahrscheinlich in keinem Kinderzimmer bisher gegeben hat.

Zum 100 jährigen Bauhaus-Jubiläum wurde eine architektonisch interessante Villa gezeigt und passend zum 50 jährigen Jubiläum der Apollo Mondlandung wurde das Geheimnis um eine außerirdische Mondbasis gelüftet, wo das seltsame Treiben der Erdbewohner mit großen Teleskopen studiert wurde.

Es gab zwei schöne Segelschiffe und das ehemalige Feuerschiff Elbe 3, die alte Berliner Nationalgalerie, ein rundes Schachspiel, die Burg des verrückten Königs mit seinen seltsamen Erfindungen und mehrere schöne Mittelalter-Modelle (teils mit Drachen).

Gruselig wurde es mit verschiedenen Szenen aus der verlassenen Stadt, durch die jetzt Horden von Zombies schlurfen.


Star Wars war diesmal mit etlichen Dioramen von verschiedene Szenen vertreten.

Außerdem lud die Feuerwehr zum Tag der offenen Tür ein, es gab das große Micro-Scale Modell der Houses of Parliament, ein Indianer Camp, eine Dino-Aufzuchtstation und jede Menge an weiteren Modellen und Mini-Dioramen.

Auf unserer Rennstrecke haben die Kinder ferngesteuerte Fahrzeuge durch einen Hindernisparcour geschickt. Und natürlich hatten wir wieder unsere beliebte Bastelecke, an der man an verschiedenen Tischen selbst etwas bauen konnte.


Für eine weitere Unterhaltung sorgte unser Brickfilm Kino. Bei jeder Aufführung wurden jeweils drei Animations-Kurzfilme von verschiedenen Regisseuren gezeigt. Vor jeder Aufführung erklärte ein kurzer Einführungsfilm die Produktionstechnik eines Stop-Motion Films mit LEGO Figuren.

Und so konnten sich die Besucher bei der Stein Hanse wiederholt über eine breite und abwechslungsreiche Präsentation freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.