LEGO® Tracked Racer mit den Füßen steuern

Als uns vor einiger Zeit die weltweite Pandemie einholte, machten wir uns Gedanken, wie es möglich ist, verschiedene Themen unserer Ausstellungen hygienisch korrekt umzusetzen. Ein Punkt war auch hier die beliebte Racer Rennstrecke. Auf dieser wurden mit Hilfe eines Tablets LEGO® Tracked Racer 42065 über einen Parkour gejagt.

Tracked Racer bei der BrickBits 2019

Die Steuerung via Tablet ist allerdings zu Zeiten von Corona nicht mehr zeitgemäß, da dieses von Hand zu Hand weitergereicht werden würde. Wir suchten also nach Alternativen. Während eines Online-Treffens kam dann die Idee auf, die Racer mit den Füßen zu steuern.

Gesagt getan, die Tracked Racer wurden bereits, um sie via Tablet steuerbar zu machen, mit einem sBrick ausgestattet. Mit Hilfe eines Raspberry Pi werden jetzt die Fußmatten an den digitalen Eingängen eingelesen und, via Bluetooth, der sBricks angesteuert.
So wird die Steuerung der Fahrzeuge ermöglicht.

Grundprinzip der Kommunikation

In einem ersten Test wurde nun versucht, den Racer mit Hilfe des Raspberry Pi einfach geradeaus fahren zu lassen und so die Kommunikation über Bluetooth zu testen.

Im nächsten Schritt ging es darum, die beiden Trittmatten zu integrieren und erste Fahrversuche durchzuführen. Wir mussten eine Abstimmung zwischen Geschwindigkeit und Kontrollierbarkeit finden. Es ist nämlich gar nicht so einfach, wenn man auf einmal die Füße anstatt der Hände nutzen soll.

Erster Test mit den Fußmatten

Nachdem alles zu unserer Zufriedenheit funktionierte, haben wir uns noch ein paar Gedanken um Optik und Sicherheit gemacht. Die Matten sehen nicht besonders schön aus und rutschen auch gerne mal weg.
Die Lösung: wir haben Fußmatten bedrucken lassen und diese über die beiden Trittmatten gelegt.

Jetzt waren wir für die erste Ausstellung bereit, allerdings dauerte es noch lange, bis wir endlich wieder eine Ausstellung mit Besuchern durchführen konnten. Im November 2021 war es dann endlich soweit.
Die BricksAmElm 2021 fand in einem kleinen Rahmen statt und wir hatten die Möglichkeit, unser System zu testen.

Das Feedback der Besucher war durchweg positiv. Es war interessant zu sehen, wie schnell sich die kleinsten Besucher auf die Steuerung mit den Füßen einstellen konnten und oft Mama und Papa davon fuhren. Auch aus technischer Sicht war es ein voller Erfolg, das System lief robust das ganze Wochenende durch. Wir mussten nur die Akkus ab und zu tauschen.

Es gibt bereits viele weitere Ideen, die wir mit dieser Technik umsetzen können, aber dazu später sicher hier noch mehr.

Aufbau bei der BricksAmElm 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.